03-04-2020

AHK China

Vorsichtiger Optimismus bei deutschen Unternehmen in China

Laut der am Donnerstag in einer Online-Präsentation vorgestellten Umfrage befinden sich mehr als zwei Drittel (69%) der deutschen Unternehmen in China in puncto Personalbesetzung schon wieder auf Normalniveau, während über die Hälfte (57%) bereits zur regulären Produktionskapazität zurückgekehrt ist.

Unterstützung

Chinesisches Team medizinischer Experten kehrt von Hilfsmission in Italien zurück

Das zweite Team chinesischer medizinischer Experten, das Italien bei der Bekämpfung von COVID-19 unterstützt hat, ist nach Beendigung seiner Mission in die Volksrepublik zurückgekehrt.

Coronavirus

Außenhandelsunternehmen beschleunigen Wiederaufnahme der Produktion

Chinas Außenhandelsunternehmen haben ihr Tempo bei der Wiederaufnahme der Produktion beschleunigt, welche durch den COVID-19-Ausbruch belastet wurde. Derzeit seien Anstrengungen zur Wiederbelebung der globalen Industrieketten geplant, sagte ein Beamter am Donnerstag.

Infrastruktur

Bau des Xiongan-Bahnhofs voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen

Der Bau des Xiongan-Bahnhofs als Teil einer Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Beijing und der Xiongan New Area ist in vollem Gange und wird voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen.

Warnung

Höchste Stufe für Waldbrandgefahr

China gab am Donnerstag eine rote Warnung für Waldbrandgefahr aus, wobei Rot die höchste Stufe auf der Skala darstellt. Von Freitag bis Montag wird in den südlichen Teilen der südwestchinesischen Provinz Sichuan und in den nördlichen Teilen der benachbarten Provinz Yunnan das Risiko von Waldbränden auf höchstem Niveau bleiben.

Politik

China ruft nationalen Trauertag für Opfer der Coronavirus-Krise aus

Der chinesische Staatsrat hat für den kommenden Samstag (4. April), an dem das traditionelle chinesische Totengedenkfest (Qingming-Fest) gefeiert wird, einen nationalen Trauertag ausgerufen. Um 10 Uhr am Vormittag soll das ganze Land mit drei Schweigeminuten der während der Coronavirus-Pandemie gestorbenen „Märtyrer“ und Landsleute gedenken, wobei Autos, Züge und Schiffe hupen und die Sirenen des Zivilschutzes ertönen sollen.

COVID-19: China meldet 31 weitere Infektionsfälle und 60 asymtomatische Patienten

Am Donnerstag sind auf dem chinesischen Festland 31 neue Infektionen mit dem neuen Coronavirus gemeldet worden. Dabei handelte es sich um 29 eingeschleppte Fälle und zwei lokale Infektionsfälle in den Provinzen Liaoning und Guangdong. Dies geht aus den jüngsten Angaben der chinesischen Nationalen Gesundheitskommission hervor.

WHO besorgt über raschen Anstieg der COVID-19-Infektionen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich besorgt über die rasche Eskalation der COVID-19-Pandemie gezeigt. Die Zahl der Todesopfer weltweit habe sich innerhalb einer Woche mehr als verdoppelt, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.

Wirtschaft

Wuhans Lebensmittelindustrie kommt nach und nach wieder in Gang

Dadurch, dass die Coronavirus-Verbreitung in Wuhan, dem Epizentrum des COVID-19-Ausbruchs in China, immer weiter unter Kontrolle gebracht wird, ist die Gastronomie der Stadt allmählich wieder zum Leben erweckt.

Hohe Nachfrage erhöht Umsätze für Desinfektionsmittel

Desinfektionsprodukte wurden von chinesischen Verbrauchern im Allgemeinen bis zum Beginn der COVID-19-Pandemie nicht als unumgänglich angesehen. Seit dem Coronavirus-Ausbruch jedoch sind sich die Menschen der Vorteile einer angemessenen Hygiene und Sauberkeit im Haus bewusster geworden.

Einkaufsmeilen in Wuhan nach Abebben des Coronavirus-Ausbruchs wieder geöffnet

Im Zuge des Abebbens der Coronavirus-Pandemie werden die dortigen Geschäftsstraßen nunmehr allmählich wieder belebt. Am Montag wurden alle Einkaufszentren in der zentralchinesischen Millionenstadt Wuhan wieder geöffnet.

Kultur

Der Teepark im Frühling

Am Mittwoch pflückt eine Bäuerin Teeblätter in der zentralchinesischen Provinz Henan. Die Zeit kurz vor dem Qingming-Fest, das zwischen dem 4.und 6. April stattfindet, wird als die beste Zeit betrachtet, um Teeblätter zu pflücken.

Armutsbekämpfung durch Kultur der Shui im Kreis Sandu

Wei Jiagui kommt aus dem Dorf Bangao im Kreis Sandu und ist Überlieferer der Büffelhorn-Schnitzerei der Shui, einer der 55 ethnischen Minderheiten Chinas. Aufgrund der langjährigen Sammlung von Kulturgegenständen seiner Ethnie hat Wei ein Familienmuseum gegründet, das den ganzen Tag für Besucher kostenlos zugänglich ist.

Förster trifft auf wilden Riesenpanda

Als der Förster Han Wei im Naturschutzgebiet Baishuijiang in der nordwestchinesischen Provinz Gansu patrouillierte, entdeckte er in seinem Revier einen Riesenpanda. Han sagte, er sei am Dienstag auf das Tier gestoßen, das nur etwa 10 Meter von ihm entfernt war. Er machte ein Video, das zeigt, wie der Panda an einem Bach entlangläuft und dann wieder im Wald verschwindet.

Gesellschaft

Reiniger arbeiten trotz der Coronavirus-Pandemie

Der Kampf gegen die Verbreitung der Coronavirus-Pandemie lässt derzeit nicht nach. Die Leute werden aufgefordert, möglichst zu Hause bleiben. Eine Berufsgruppe, die eine Ausnahme bildet, sind die Reiniger. In der Stadt Shenzhen arbeiten derzeit jeden Tag fast 50.000 Reiniger. Über 90 Prozent der Reiniger sind zur Arbeit gekommen und sorgen so dafür, dass die Stadt sauber bleibt.

TCM-Ärzte der Generation Y pflichtbewusst beim Kampf gegen COVID-19

Beim Kampf gegen die COVID-19-Pandamie spielt Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) eine wichtige Rolle.

Chinas junge Leute im Kampf gegen Covid-19-Pandemie

Im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie haben viele chinesische junge Leute, die nach 1995 oder sogar nach 2000 geboren sind, ihre eigene Bestimmung gefunden. Einige von ihnen beteiligten sich direkt an der Bekämpfung von Covid-19, andere machten Videos, um Informationen über die Prävention des Virus zu verbreiten und wieder andere gaben Online-Fernunterricht, um Kindern der medizinischen Fachkräfte zu helfen.

Technik

Die Fensteranzeige der U-Bahn-Linie 6 zeigt am 2. April den aktuellen Standort des Zuges, den Liniennetzplan und eine dreidimensionales  Schaubild der nächsten Station an.

Intelligentes Fahrgastservice-System in Beijing gestartet

Die Metro Beijing hat im Rahmen des wissenschaftlichen Forschungsprojekts „Smart Zug der Hauptstadt“ vor Kurzem ein intelligentes Fahrgastservice-System entwickelt, das derzeit auf der U-Bahn Linie-6 getestet wird. Das System nutzt eine Reihe neuer Technologien, um den Fahrgästen im Voraus den Standort des "Smart Zuges", mögliche Überlastungen in einzelnen Wagen und andere Reiseinformationen mitzuteilen.

Payton Technology garantiert Lieferkette des globalen Chipmarktes trotz Pandemie

Payton Technology (Shenzhen) GmbH ist eines der Unternehmen, in die Kaifa investiert. Betritt man die Fertigungshalle von Payton, dann sieht man kaum Arbeiter aber hört umso mehr Betriebsgeräusche der automatisierten Produktion. Fingernagelgroße Speicherchips werden hier verpackt und getestet.

Intelligente Lieferketten während Corona-Krise herausgebildet

Im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie haben sich in China allmählich mehrere intelligente Lieferketten neuer Generation herausgebildet. Einem detaillierten Bericht der Tageszeitung Science and Technology Daily zufolge trugen sie in zunehmendem Maße zur Epidemiebekämpfung und nunmehr auch zur Wiederaufnahme der Arbeit in verschiedenen Branchen bei.

Videos

mehr

Interviews

mehr

VW China

Dr. Wöllenstein:Autohersteller auf langsamen Weg zurück zur Normalität

Von außen betrachtet hätte Volkswagen angesichts der COVID-19-Epidemie allen Grund zur Besorgnis. Schließlich ist die Volksrepublik der wichtigste Einzelmarkt des deutschen Automobilherstellers, rund 40 Prozent der Auslieferungen auf Konzernebene gehen nach China. Dennoch sieht Dr. Stephan Wöllenstein, der operative Geschäftsführer von Volkswagen China, den Autohersteller bereits auf „dem langsamen Weg zurück in die Normalität“.

Meistgelesene Artikel

Chinesische Geschichten

mehr

Sehenswürdigkeit

Wasserfall in Guangxi zieht Touristen an

Der Detian-Wasserfall befindet sich in der Stadt Chongzuo, im südchinesischen Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität. Er liegt an der chinesisch-vietnamesischen Grenze und ist mit dem Ban Gioc-Wasserfall in Vietnam verbunden. Er ist somit der größte länderübergreifende Wasserfall in Asien und eine äußerst beliebte Sehenswürdigkeit bei Touristen.

Archiv

mehr

Kolumne

mehr