16-08-2019

Berufsbildung

China: Weißbuch über Erfolg der Berufsausbildung in Xinjiang

Das Informationsbüro des Staatsrates hat am Freitag ein Weißbuch über die in Xinjiang vor Monaten eingeführte Berufsausbildung veröffentlicht. Laut dem Weißbuch ist der Kampf gegen den Terrorismus und die Entradikalisierung von Fanatikern im Autonomen Gebiet Xinjiang besonders wichtig, da dort Terrorismus und religiöser Fundamentalismus die Sicherheit der Bevölkerung unmittelbar gefährden.

Technik

Chinesische Satelliten tragen zur globalen Katastrophenvorsorge bei

Dank jahrelanger Bemühungen um die Einrichtung eines Satellitennetzwerks, hat China seine Fähigkeit zur Katastrophenvorsorge und -minderung verbessert und durch internationale Zusammenarbeit einen Beitrag zur Welt geleistet.

Diplomatische Beziehung

Xi begrüßt 45-jähriges Bestehen des Sino-Brasilianischen Bundes

Präsident Xi Jinping erklärte am Donnerstag, er sei bereit, gemeinsam mit dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro Anstrengungen zu unternehmen, um die umfassende strategische Partnerschaft auf ein höheres Niveau zu heben, von dem beide Länder und ihre Bevölkerung profitieren.

Ausschreitungen in Hongkong

Hongkonger Polizei verhaftet 748 gewalttätige Demonstranten

Die Hongkonger Polizei teilte am Donnerstag mit, dass sie seit 9. Juni 748 gewalttätige Demonstranten, die an einer Reihe von gewaltsamen Protesten teilnahmen, festgenommen habe.

Reform

Beijing öffnet Dienstleistungssektor für audiovisuelle Online-Programme für ausländisches Kapital

Beijing wird bis Ende dieses Jahres den Markt für ausländische Unternehmen, die das Internetgeschäft betreiben, weiter öffnen. Ausländisches Kapital wird erlaubt, Onlinespiele-Download-Dienste und audiovisuelle Online-Programmdienste auf der Grundlage von Inhaltsüberwachung und Datensicherheit anzubieten.

Verkehr

Chinas Hochgeschwindigkeitsstrecken erreichen 30.000 Kilometer

Laut einem Bericht des Nationalen Statistikamts übertraf Chinas Hochgeschwindigkeitsnetz bis Ende 2018 30.000 Kilometer und entspricht somit zwei Drittel der weltweiten Gesamtstrecke.

CIIE

Medienregistrierung zur 2. Internationalen Importmesse in Shanghai

Die 2. Internationale Importmesse (CIIE) wird im November 2019 in Shanghai stattfinden. Das Medienregistrierungssystem (media.ciie.org) ist vom 9. August bis zum 30. September geöffnet. Ausländische Journalisten sowie Journalisten aus Hongkong, Macao und Taiwan können sich online melden.

Politik

China reagiert auf Äußerungen der USA

Chinas Außenministeriumssprecherin Hua Chunying hat am Donnerstag auf die Äußerungen der USA über China reagiert. Laut eines Journalisten schrieb US-Präsident Donald Trump am Mittwoch in Twitter, China wolle selbstverständlich das Handelsabkommen abschließen, aber es müsse zuerst das Problem in Hongkong auf humanitäre Weise lösen.

China kritisiert Japans Verhaltensweise hinsichtlich des Yasukuni-Schreins

Der japanische Premierminister Shizo Abe hat am Donnerstag, dem Jahrestag der japanischen Kapitulation Ende des Zweiten Weltkrieges, am Yasukunie-Schrein in Tokio, Tributgeld abgegeben, während etliche Kabinettsmitglieder und parlamentarische Abgeordnete dem Schrein ihre Ehre erwiesen. In einer Stellungnahme dazu bezeichnete Hua Chunying, die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, die Handlungen an dem Schrein für Kriegstote als negativ.

China setzt grüne Entwicklung trotz wirtschaftlichen Drucks fort

China engagiert sich trotz der komplizierten globalen Situation und des wirtschaftlichen Drucks auch weiterhin für eine umweltfreundliche Entwicklung. Ein Bericht über die Luftverschmutzung in China zeigt, dass sich die Luftqualität von 2013 bis 2018 im ganzen Land verbessert habe.

Wirtschaft

China lässt Worten Taten folgen und verteidigt im Handelsstreit eigene Interessen

Chinas Wirtschaft wuchs im Juli im Vergleich zu den vorigen Monaten schwächer. Einige Experten gehen deshalb davon aus, dass die Regierung unterstützende Maßnahmen ergreifen wird. Einige Sektoren wie der Dienstleistungs- oder High-Tech-Bereich wachsen dagegen weiterhin schnell.

Experte: Wechselkursstreit ist ein Kampf um den Beitrag zur Weltwirtschaft

Auf einem Symposium mit dem Thema „die Situation der internationalen Wirtschaft und Finanzen neu gestalten" am Mittwoch hat Li Yang, Mitglied des Forschungsinstituts der chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften, erklärt, dass bedingt durch die besondere Stellung des US-Dollars die USA stets im Mittelpunkt des internationalen Wirtschafts- und Währungssystems stünden.

Schwacher Juli führt eventuell zu mehr politischer Unterstützung

Chinas Wirtschaft wuchs im Juli im Vergleich zu den vorigen Monaten schwächer.

Kultur

Ne Zha – Animationserfolg aus China

Ein unartiger aber dennoch goldiger Junge, der leider dazu verdammt ist, die Welt zu vernichten. Überzeugend klingt diese Synopse in jedem Fall. Der alte Mythos über den Jungen Ne Zha wurde neu Verfilmt. Das dritte Filmprojekt von Regisseur Yang Yu, der auch als Jiaozi bekannt ist, hat sofort in China eingeschlagen und den Film zum erfolgreichsten chinesischen Animationsfilm auf dem chinesischen Festland gemacht.

Shanghaier Buchmesse 2019 eröffnet

Die Buchmesse Shanghai ist am Mittwoch im Shanghaier Ausstellungszentrum offiziell eröffnet worden. Über 500 Verlage aus China mit mehr als 160.000 verschiedenen Büchern nehmen daran teil.

Chinesische Volkslieder auf dem Times Square gesungen

Eine Volksorganisation aus dem chinesischen Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität hat am 10. August eine Gesang- und Tanzaktivität am Times Square in New York veranstaltet.

Gesellschaft

Neue Politik unterstützt Boom von Beijings Nachtwirtschaft

Über 20 Millionen Menschen leben in der chinesischen Metropole Beijing. Trotz der Nachfrage der riesigen Zahl von Menschen in der Megastadt, die erst tief in der Nacht Feierabend machen und nach einer guten Mahlzeit oder Vergnügungsmöglichkeiten suchen, bietet das Nachtleben in Beijing aber nur ein geringes Angebot. Im Juli hat die Beijinger Regierung nun neue Maßnahmen angekündigt, um die Nachtwirtschaft der chinesischen Hauptstadt anzukurbeln. Nun zeigen sich erste Erfolge.

Nach dreißig Jahren: wie sich ein kleines Dorf in Guizhou verändert hat

Haique ist ein Dorf in der Provinz Guizhou. Es gehört zu Bijie, eine der ärmsten Städte der Provinz. Im Verlauf der vergangenen 30 Jahre hat sich jedoch viel gewandelt. Das Dorf steht heute in neuer Blüte.

Psychische Gesundheit wird mit immer mehr Aufmerksamkeit in China verfolgt

Psychische Störungen sind heutzutage kein Einzelschicksal mehr. Fast jeder dritte Mensch leidet Schätzungen zufolge mindestens einmal im Leben an einer psychischen Erkrankung. 2,1 Prozent der Chinesen leiden an Depression und 4,98 Prozent an Angststörung.

Technik

Huawei beginnt bereits mit der Erforschung neuer Generation

Noch bevor die 5G-Technologie kommerziell genutzt wird, hat der chinesische Telekommunikationsriese Huawei Berichten zufolge bereits damit begonnen, die nächste Generation der Funktechnologie - 6G - zu erforschen.

Guangzhou plant 2021 fliegende Taxis in der Stadt

Eine beliebte Zukunftsvorstellung, der Einsatz von fliegenden Autos, soll im südchinesischen Guangzhou schon 2021 Realität werden. Das junge Unternehmen Ehang arbeitet derzeit intensiv mit der lokalen Regierung zusammen, um die Pläne umzusetzen.

Changsha – eine Stadt voller wissenschaftlicher Kreativität

Die Hauptstadt der mittelchinesischen Provinz Hunan, Changsha, verfügt über fünf staatliche Erschließungszonen, 60 Hochschulen, mehr als 600.000 Studenten und über 420.000 technische Fachleute. Die starke wissenschaftlich-technische Forschungskraft macht Changsha zu einer kreativen Stadt.

Videos

mehr

Fachkräfte

Lokführer der chinesischen Hochgeschwindigkeitszüge

Qualifizierter Lokführer des selbständig von China entwickelten Highspeed-Zuges Fuxing zu werden, ist keine leichte Aufgabe. Die Fachkräfte müssen eine Reihe anspruchsvoller Schulungen und Ausbildungen durchlaufen und ausreichend praktische Erfahrung sammeln, bevor sie sich ans Steuer der angesehenen Hochgeschwindigkeitszüge setzen dürfen.

Interviews

mehr

Gespräche

Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen näher zusammen

Mit seinen lediglich 33 Jahren gehört Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts „Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

Meistgelesene Artikel

Chinesische Geschichten

mehr

Musiker

Tanja trifft Djang San

Djang Sans französischer Name ist Jean-Sébastien Héry. Er wurde 1980 in Bordeaux, Frankreich, geboren, ein Affe nach dem chinesischen Tierkreiszeichen. Er begann damit, alte chinesische Instrumente in seine melodischen Kunstwerke zu integrieren und sie mit Rock n Roll, Jazz und Elektro-Elementen zu vermischen.

Archiv

mehr