17-11-2021
german 17-11-2021
Politik Technik Archiv
Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
Kultur Bilder
Gesellschaft Interviews
Startseite>>Wirtschaft

Einige Firmen des chinesischen Festlandes müssen vor Börsengang in Hongkong überprüft werden

(German.china.org.cn)

Mittwoch, 17. November 2021

  

Die chinesische Cyberspace-Regulierungsbehörde hat vorgeschlagen, dass Unternehmen vom chinesischen Festland, die eine Börsennotierung in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong anstreben, sich einer Überprüfung der Cybersicherheit unterziehen müssen, wenn sie mit Daten arbeiten, die die nationale Sicherheit betreffen.

Große Internetplattformen, die die Einrichtung von Hauptquartieren, Betriebs- oder Forschungszentren im Ausland planen, sollten den Aufsichtsbehörden ebenfalls einen Bericht vorlegen müssen, so die chinesische Cyberspace-Verwaltung in ihrem Entwurf vom Sonntag.

Aus dem Dokument geht hervor, dass Internetplattformen mit mehr als 100 Millionen täglich aktiven Nutzern die Genehmigung der Regierung einholen müssen, wenn sie Betriebsregeln und Datenschutzrichtlinien formulieren oder Regeln ändern, die die Rechte und Interessen der Nutzer erheblich beeinträchtigen könnten.

Zudem sollten Unternehmen, die Instant-Messaging-Dienste anbieten – sofern keine triftigen Gründe dafür vorliegen – die Nutzer nicht mehr daran hindern dürfen, auf andere Plattformen zuzugreifen oder Dateien auf andere Internetplattformen zu übertragen, sagte die Regulierungsbehörde.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

Videos

mehr

Tales of Cities

Xining: Perle auf dem Dach der Welt

Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ökologischen Umwelt und des öffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten Städte des Landes.Gegenwärtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der größten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

Interviews

mehr

Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenfällige Erfolge erzielt habe.

Chinesische Geschichten

mehr

Anstrengungen

KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kanälen in den Bergen

Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

Archiv

mehr