17-11-2021
german 17-11-2021
Politik Technik Archiv
Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
Kultur Bilder
Gesellschaft Interviews
Startseite>>Wirtschaft

RCEP und CIIE ziehen mehr ausländische Direktinvestitionen an

(German.china.org.cn)

Mittwoch, 17. November 2021

  

Das Freihandelsabkommen RCEP und die Importexpo tragen gemeinsam dazu bei, dass in diesem Jahr fast ein Fünftel mehr ausländische Direktinvestitionen nach China geflossen sind, als im Vorjahr. Ein weiterer Grund sind die Erfolge gegen COVID-19.

Chinas Paradigmen der grünen Entwicklung und der Zwei Kreisläufe tragen gemeinsam mit wichtigen Plattformen wie der China International Import Expo und dem Freihandelshafen auf Hainan dazu bei, dass in diesem Jahr mehr ausländische Direktinvestitionen ins Land kommen, sagten Experten und Wirtschaftsführer am Montag.

Da die Erwartungen an ausländische Direktinvestitionen und das Vertrauen in China weiter zugenommen haben, investierten globale Unternehmen dem Handelsministerium zufolge zwischen Januar und Oktober 943,15 Milliarden Yuan (142 Milliarden US-Dollar) in den Nicht-Finanzsektor des Landes, was einem Anstieg von 17,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht.

Da China im Vergleich zu anderen Ländern kürzere Lockdowns erlebt habe und seine Wirtschaft nach der erfolgreichen Bekämpfung von COVID-19 rasch wieder in Gang gekommen sei, sei das Land mit seiner kompletten Industrie- und Versorgungskette im Rücken wieder zu einem attraktiveren Ziel für globales Kapital geworden, so Zhou Zhicheng, ein Forscher bei der in Beijing ansässigen China Federation of Logistics and Purchasing.

Abgesehen von der regionalen umfassenden Wirtschaftspartnerschaft, die im nächsten Jahr Gestalt annehmen soll, wird China multinationale Unternehmen ermutigen, sich aktiv an seinem dualen Entwicklungsmodell zu beteiligen und in den kommenden Jahren mehr zu investieren, insbesondere in kohlenstoffarmen Sektoren und die digitale Wirtschaft, sagte Zhang Yongjun, stellvertretender Chefökonom des China Center for International Economic Exchanges.

Im Rahmen des Modells des doppelten Kreislaufs ist der inländische Markt die Hauptstütze, während sich der inländische und der ausländische Markt gegenseitig verstärken.

Die ausländischen Direktinvestitionen in den Dienstleistungssektor stiegen in den ersten zehn Monaten um 20,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, während die Hightechbranchen einen sprunghaften Anstieg des globalen Kapitalzuflusses um 23,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichneten.

Nach Angaben des Handelsministeriums verzeichnete China von Januar bis Oktober einen Anstieg der Investitionen aus Ländern und Regionen, die an der Seidenstraßeninitiative und dem Verband Südostasiatischer Nationen beteiligt sind, um 30,7 Prozent bzw. 29,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Alle Regierungsvorbereitungen seien getroffen, um sicherzustellen, dass China seinen Verpflichtungen in vollem Umfang nachkommt, wenn das RCEP-Abkommen in Kraft tritt, sagte Lensey Chen, Präsident der chinesischen Niederlassung von Novozymes. Der dänische Anbieter von biologischen Lösungen hat angekündigt, aufgrund des Abkommens seine Investitionen in Produktions- und Innovationsaktivitäten in China zu erhöhen. Novozymes exportiert eine große Anzahl von Produkten, die in seinen Fabriken in Tianjin und den Provinzen Jiangsu und Liaoning hergestellt werden, in andere RCEP-Volkswirtschaften.

„Unsere Produkte für die Waschmittelindustrie werden beispielsweise in viele RCEP-Länder exportiert, darunter Indonesien, Malaysia, die Philippinen, Thailand, Vietnam, Japan und Südkorea“, sagte Chen und fügte hinzu, dass das Unternehmen die RCEP-Politik studiere und hoffe, die durch diesen Rahmen geschaffenen vorteilhaften Maßnahmen voll nutzen zu können.

Der Pakt ermöglicht Vorteile bei den Regeln zum Warenursprung, um Zollsenkungen für seine Mitglieder zu erhalten. Gemeinsame Regeln bedeuten weniger bürokratische Verfahren und einen einfacheren Warenverkehr. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

Videos

mehr

Tales of Cities

Xining: Perle auf dem Dach der Welt

Xining, die Hauptstadt der nordwestchinesischen Provinz Qinghai, hat dank jahrelanger Bemühungen eine Verbesserung der ökologischen Umwelt und des öffentlichen Wohlergehens erlebt und ist damit eine der zehn glücklichsten Städte des Landes.Gegenwärtig leben Bewohner mehrerer ethnischer Gruppen in der größten Stadt des Qinghai-Tibetischen Plateau harmonisch zusammen.

Interviews

mehr

Die Geschichte der KP Chinas bedeutungsvoll für die Weltgeschichte

Wolfram Adolphi ist ein bekannter China-Experte in Deutschland. Die Geschichte der Kommunisten Partei Chinas bezeichnet er als einen wichtigen Bestandteil der Weltgeschichte, auch, weil die Partei seit ihrer Gründung vor einem Jahrhundert augenfällige Erfolge erzielt habe.

Chinesische Geschichten

mehr

Anstrengungen

KPCh-Mitglied arbeitet zur Versorgung seines Dorfs mit Trinkwasser über 36 Jahre an Kanälen in den Bergen

Huang Dafa, Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), hat 36 Jahre damit verbracht, einen Kanal für das Dorf Caowangba, das in der Region Zunyi in Chinas südwestlicher Provinz Guizhou gelegen ist, zu bauen. Damit hat er das Problem der Wasserknappheit, das seit Generationen die Entwicklung des Dorfs behindert hatte, behoben.

Archiv

mehr