07-01-2020
german 07-01-2020
Politik Technik Archiv
Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
Kultur Bilder
Gesellschaft Interviews
Startseite>>Gesellschaft

Das Leben eines chinesischen Gepäckträgers

(German.china.org.cn)

Dienstag, 07. Januar 2020

  

Der 50-jährige Ran Guanghui lebt mit seiner Familie in der südwestchinesischen Metropole Chongqing. Er ist seit zehn Jahren Gepäckträger von Beruf. Die Gepäckträger werden im Chongqing-Dialekt „Bangbang“(Stöckchen oder Tragestange) genannt, weil sie normalerweise mit einer Tragestange arbeiten. Wegen der Landschaftsformen von Hügeln und Bergen spielen die Gepäckträger eine wichtige Rolle im Alltag.

Im Jahr 2009 zog Ran Guanghui mit seiner Frau und seinem zweijährigen Sohn aus seiner Heimat nach Chongqing um. Sie mieteten damals eine ungefähr nur 20 Quadratmeter große Wohnung. Um ihr Lebensniveau zu erhöhen, arbeitete Ran sehr fleißig. Seine Arbeit fing oft um sieben Uhr morgens an und dauerte bis tief in die Nacht. Trotz seines Körpergewichts von nur 65 Kilogramm kann er sogar Waren von 235 Kilogramm tragen. Wegen seiner Leidenschaft und Ehrlichkeit gewinnt er das Vertrauen vieler Kunden.

„Zwar bin ich manchmal müde, aber es lohnt sich, denn das Leben meiner Familie wird immer besser,“ sagte Ran. Im Jahr 2016 kauften Ran und seine Frau eine Drei-Zimmer-Wohnung im Stadtzentrum von Chongqing. Als die Familie in die neue Wohnung umzog, bracht Rans Frau in Tränen aus. Sie wusste, dass ihr gutes Leben erst durch sehr harte Bemühungen realisiert worden war. Zugleich fühlt sie sich aber auch glücklich, gerade weil das Leben durch Bemühungen verbessert werden kann.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

Videos

mehr

Dokumentarfilm

"Auf dem Weg" - Folge 24. KP Chinas weist den Weg

Seit dem ersten Tag ihrer Regentschaft ist die Kommunistische Partei Chinas dabei, über Jahre und Generationen hinweg die chinesische Bevölkerung zu vereinen und sie zur Entwicklung der sozialistischen Sache zu führen.

Interviews

mehr

Gespräche

Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen näher zusammen

Mit seinen lediglich 33 Jahren gehört Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts „Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

Chinesische Geschichten

mehr

Sehenswürdigkeit

Wasserfall in Guangxi zieht Touristen an

Der Detian-Wasserfall befindet sich in der Stadt Chongzuo, im südchinesischen Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität. Er liegt an der chinesisch-vietnamesischen Grenze und ist mit dem Ban Gioc-Wasserfall in Vietnam verbunden. Er ist somit der größte länderübergreifende Wasserfall in Asien und eine äußerst beliebte Sehenswürdigkeit bei Touristen.

Archiv

mehr

Kolumne

mehr