02-12-2019
german 02-12-2019
Politik Technik Archiv
Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
Kultur Bilder
Gesellschaft Interviews
Startseite>>Gesellschaft

China verstärkt Kampf gegen HIV/Aids

(German.people.cn)

Montag, 02. Dezember 2019

  

China wird umfassende Maßnahmen zur Kontrolle von HIV-Übertragungen ergreifen, um die HIV/AIDS-Prävalenz im Land auf einem niedrigen Niveau zu halten, betonte die Nationale Gesundheitskommission anlässlich des Welt-AIDS-Tags am Sonntag.

Die Kommission nannte sechs Hauptziele, die in den nächsten drei Jahren erreicht werden sollten, darunter die Sensibilisierung für die Prävention und Kontrolle von HIV und die Aufklärung der Bevölkerung über die Vermeidung oder Reduzierung von unsicherem Sexualverhalten.

Zu den Zielen gehört auch, möglichst viele Fälle von HIV-Infektionen zu erkennen und zu behandeln sowie die Übertragung von Mütter auf ihre Kinder zu unterbinden.

Die Kommission möchte auch, dass mehr Kondome an öffentlichen Orten wie in Hotels erhältlich sind und dass verstärkte Anstrengungen unternommen werden, um Straftaten zu bekämpfen, die zur Übertragung von HIV führen könnten.

In den ersten 10 Monaten dieses Jahres wurden in China 230 Millionen HIV-Tests durchgeführt und 131.000 neue Fälle gemeldet, teilte die Kommission mit.

Die sexuelle Übertragung war dabei der Hauptinfektionsweg.

Ende Oktober lebten 958.000 Menschen mit HIV/AIDS in der Volksrepublik.

Im vergangenen Jahr wurden in China 240 Millionen HIV-Tests durchgeführt, die laut Angaben des chinesischen Zentrums für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten 149.000 neue Fälle aufdeckten.

Ministerpräsident Li Keqiang forderte unermüdliche Anstrengungen zur Vorbeugung und Behandlung schwerer Infektionskrankheiten wie AIDS. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

Videos

mehr

Dokumentarfilm

"Auf dem Weg" - Folge 24. KP Chinas weist den Weg

Seit dem ersten Tag ihrer Regentschaft ist die Kommunistische Partei Chinas dabei, über Jahre und Generationen hinweg die chinesische Bevölkerung zu vereinen und sie zur Entwicklung der sozialistischen Sache zu führen.

Interviews

mehr

Gespräche

Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen näher zusammen

Mit seinen lediglich 33 Jahren gehört Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts „Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

Chinesische Geschichten

mehr

Sehenswürdigkeit

Wasserfall in Guangxi zieht Touristen an

Der Detian-Wasserfall befindet sich in der Stadt Chongzuo, im südchinesischen Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang-Nationalität. Er liegt an der chinesisch-vietnamesischen Grenze und ist mit dem Ban Gioc-Wasserfall in Vietnam verbunden. Er ist somit der größte länderübergreifende Wasserfall in Asien und eine äußerst beliebte Sehenswürdigkeit bei Touristen.

Archiv

mehr

Kolumne

mehr