×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Kultur und Gesellschaft

Straftaten gegen Minderjährige werden kompromisslos geahndet

(German.china.org.cn)
Freitag, 30. November 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Chinas oberster Gerichtshof versicherte am Mittwoch kompromisslose, harte Strafen, einschließlich der Todesstrafe, für Personen, die Kindern Gewalt antun. Die Äußerungen folgten auf die Hinrichtung von zwei Kindermördern und zwei Serienvergewaltigern. „Wir bestrafen Menschen, die Minderjährigen Schaden zufügen, und werden dies auch weiterhin tun, insbesondere bei Menschen, die Vertrauenspositionen einnehmen, wie Lehrer, die Schülern etwas antun“, erklärte ein Beamter der ersten Strafkammer des Obersten Volksgerichts in einer schriftlichen Erklärung des Gerichts. „Wir werden auch die Todesstrafe verhängen, wenn eine Straftat äußerst schwerwiegend ist“, sagte der Beamte, der anonym blieb.

Das oberste Gericht benannte die vier hingerichteten Männer als Chen Yuzhang, Pan Yonggui, Xu Chuanyun und Yang Shengsong. Die Hinrichtungen wurden durchgeführt, nachdem ihre Urteile vom Obersten Volksgericht überprüft und genehmigt worden waren. Yang, der aus der Provinz Guizhou stammte, tötete 2016 zwei Kinder, indem er einen Ziegelstein gegen ihren Kopf schlug. Xu aus der Provinz Sichuan vergewaltigte und tötete 2015 ein zehnjähriges Mädchen, heißt es in der Erklärung des Obersten Gerichts. Beide wurde von einem örtlichen Gerichtshof wegen vorsätzlicher Tötung zum Tode verurteilt.

Bei den beiden anderen Fällen wurden beide Straftäter von Gerichtshöfen niedrigerer Ebene wegen Vergewaltigung zum Tode verurteilt. Chen war Lehrer an einer Grundschule in der Gemeinde Nanjian in der Provinz Yunnan und hatte zwischen September 2012 und September 2015 insgesamt 14 Mädchen vergewaltigt. Alle Opfer außer einem waren unter 14 Jahre alt, und sechs wurden Dutzende Male vergewaltigt, heißt es in der Erklärung. Pan, ein Bewohner von Mile in Yunnan, gehörte einer Bande an, die von März bis Juni 2014 in Mile und Mengzi 19 Frauen, darunter 18 Minderjährige, vergewaltigt hatte. Pan selbst vergewaltigte zwölf Frauen, wobei ein Opfer nach einem Sprung aus einem Gebäude verletzt wurde.

„Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft und müssen den besten Schutz erhalten“, sagte der Beamte. „Wir werden strengere Strafen gemäß den Gesetzen gegen Personen verhängen, die Kindern schaden.“ Er rief Menschen aus allen Gesellschaftsschichten dazu auf, solche Verbrechen zu bekämpfen und Minderjährige zu schützen, und empfahl, dass Schüler ihr Bewusstsein für Selbstschutz stärken sollten. Seit 2007 müssen alle Todesurteile vom obersten Gericht des Landes überprüft und genehmigt werden, sodass extreme Strafen mit Bedacht unter Wahrung der Menschenrechte verhangen werden.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.