×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Deutschland: CIIE bietet eine Plattform zum Dialog und Austausch zwischen Unternehmen

(CRI)
Samstag, 03. November 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Die erste chinesische Internationale Importmesse (CIIE) wird vom 5. bis zum 10. November in Shanghai stattfinden. Deutschland ist diesmal eines der Gastländer der CIIE. Knapp 200 deutsche Unternehmen werden an der Messe teilnehmen. Auf der 30.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche werden die deutschen Firmen der Branchen Intelligente Technik, Automobil, Maschinenbau, Medizin und chemische Industrie in der chinesischen Importmesse mit Ständen vertreten sein. Dazu sagte Andreas Bilfinger, Pressesprecher der Germany Trade & Invest GmbH, die CIIE in Shanghai werde die beste Plattform für den Dialog und Austausch zwischen den chinesischen und deutschen Unternehmen bieten.

Bilfinger wies darauf hin, dass China mit einem bilateralen Handelsvolumen in Höhe von 186,6 Milliarden Euro im Jahr 2017 weiterhin der wichtigste Handelspartner Deutschlands sei. Und Deutschland sei zugleich auch der größte Handelspartner Chinas in Europa. Daher freue sich Deutschland drüber, als eines der Gastländer an der ersten chinesischen Importmesse teilzunehmen.

„Wir glauben, dass das eine sehr gute Gelegenheit für Gespräche zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen ist. Das heißt sie können sich darüber unterhalten, wo gehen die Trends hin, was kommt in Zukunft von den Unternehmen. Und vor allem kann es auch zu konkreten Geschäftsanbahnungen kommen. Das heißt: beide Seiten können sehr deutlich davon profitieren, wenn die Unternehmen dort vor Ort sind. Letztendlich sieht es so aus, dass die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und China gut sind, aber sie können natürlich noch besser werden. Das heißt, alle können davon profitieren. Deshalb sehen wir das Ganze sehr positiv."

Berichten zufolge werden sich deutsche Unternehmen aus verschiedenen Branchen aktiv an der CIIE beteiligen. Dazu gehören unter anderem die weltberühmten deutschen Unternehmen wie Volkswagen, BMW, BASF, Siemens, Metro, Bosch und Bayer. In Bezug auf die Highlights der deutschen Unternehmen sagte Bilfinger:

„Ich glaube, dass die größte Stärke Deutschlands letztendlich die Innovationsfähigkeit seiner Unternehmen ist. Ich will das nicht an Produkten festmachen, sondern es sind einfach die Innovationsfähigkeit und der globale Erfolg. Das ist eigentlich eine natürliche Konsequenz aus der Konkurrenzsituation in Deutschland selbst. Also Deutschland ist ja ein freier Markt, in dem es unglaublich viele ausländische Unternehmen gibt, also auch chinesische, die dieselben Pflichten und Rechte haben wie die deutschen Unternehmen. Und die machen ja schon deutschen Unternehmen hier in Deutschland vor Ort Konkurrenz. Diese Konkurrenz führt letztendlich dazu, dass die deutschen Unternehmen sich durchsetzen oder auch nicht – hoffentlich setzen sie sich durch – und deswegen im Ausland so erfolgreich sind und deswegen auch interessant sind als Wirtschaftspartner. Und ich glaube, dass das ein ganz entscheidender Punkt ist, der Deutschland nach vorne gebracht hat. Ich nenne es mal jetzt das deutsche Modell – sozusagen Konkurrenz im Land, die die Unternehmen sich weiterentwickeln lässt. Und das ist jetzt hier extrem erfolgreich."

Bilfinger betonte, die Germany Trade & Invest GmbH als ein Aussteller bei der CIIE freue sich darauf, Kontakte mit chinesischen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen aufzubauen sowie Auskünfte und Unterstützungen für chinesische Firmen zum Eintritt in den deutschen Markt zu erteilen.

„Die Erwartungen aller sind, dass es gute Gespräche gibt: Also, dass es gute Gespräche von uns mit chinesischen Unternehmen gibt und, dass es gute Gespräche von chinesischen Unternehmen mit deutschen Unternehmen gibt. Wir sind davon überzeugt, dass ein offener Dialog aller Partner, egal ob aus der Politik, aber vor allem aus der Wirtschaft, Voraussetzung dafür ist, dass es zu guten Wirtschaftsbeziehungen kommt, beziehungsweise, dass diese sich noch weiter verbessern. Ich nenne das mal Gespräche auf Augenhöhe. Offene Gespräche, ein offener Dialog sind dafür Voraussetzung, dass man sich gut versteht, dass man gute Geschäfte miteinander macht, von denen alle profitieren. Wir sind davon überzeugt, dass freie Märkte für alle Länder dieser Welt wichtig sind: freier und fairer Wettbewerb. Und da kann jede Messe, gerade auch so eine große Messe, natürlich ihren Teil dazu beitragen, dass man sich darüber austauscht, dass sich, in Anführungszeichen, Gleichgesinnte treffen, auch miteinander sozusagen verstärken und dadurch dieser Gedanke noch mehr verbreitet wird."

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.