×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Kultur und Gesellschaft

Shanghai wirbt verstärkt Hochschulabsolventen aus Beijing ab

(German.china.org.cn)
Mittwoch, 08. August 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

In China konkurrieren immer mehr Städte um den Zuzug von Fachkräften. Doch die Bürokratie des Hukou-Systems zur Wohnsitzregistrierung hält viele von einem Umzug ab. Shanghai will sich nun durch neue Ausnahmeregelungen einen Vorteil im Wettbewerb um hochqualifizierte Arbeitskräfte verschaffen.

Absolventen von zwei Beijinger Top-Universitäten können einer neuen Richtlinie zufolge schneller eine Haushaltsregistrierung für Shanghai erhalten, wenn sie sich dort für eine Stelle im Finanzsektor entscheiden. Dies entschied die Bildungskommission der Stadt.

Unter dem neuen Pilotprogramm erhalten Bachelor-Absolventen der Peking Universität oder der Tsinghua Universität, die ein Stellenangebot in Shanghai erhalten haben, Vorzugsbehandlung bei der Beantragung eines Shanghaier Hukou. Der Hukou ist ein Dokument der chinesischen Regierung, das es Bürgern erlaubt, sich dauerhaft und mit vollen Bürgerrechten in einer bestimmten Stadt niederzulassen. Inhaber erhalten dann Zugang zu Sozialleistungen, darunter Altersversorgung, Krankenversicherung, Stipendien zur Ausbildung der Kinder sowie Quoten zum Erwerb von Wohnungen oder Autos.

Shanghai ist nicht die erste Stadt, die mit Anreizen um Fachkräfte wirbt. Auch Beijing, Tianjin und Shenzhen haben bereits solche Maßnahmen eingeführt.

„Die neuen Bestimmungen sehen ein Punktesystem vor und beschleunigen das Antragsverfahren für einen Hukou der Stadt erheblich“, sagte Lu Yujie von der HR-Firma Cornerstone Global Partners.

Metropolen wie Shanghai und Beijing sehen sich immer stärkerem Druck durch zweit- und drittrangige Städte ausgesetzt, die Spitzenkräfte mit einer Vorzugsbehandlung zu locken versuchen. Vor allem Shanghai müsse eine Antwort auf die hohen Lebenshaltungskosten und Eigentumspreise finden, wenn es mehr Talente anwerben und halten wolle, schilderte Lu die Situation.

Shanghai hat im Jahr 2004 ein Punktesystem für die Vergabe eines Hukou eingeführt. Gebietsfremde Hochschulabsolventen mit guten Abschlüssen oder Spezialkenntnissen in technischen Fächern erhalten eine Vorzugsbehandlung. Absolventen der Tsinghua und Peking Universität müssen nur noch einige grundlegende Voraussetzung zum Erwerb eines Hukou erfüllen.

Doch einigen Studenten der beiden genannten Universitäten sind diese Maßnahmen noch nicht genug. Xu Haozhe, Absolvent der juristischen Fakultät der Peking Universität, sagte: „Alle meine Freunde und potenziellen Geschäftspartner sind in Beijing. Wenn ich nach Shanghai gehe, muss ich erst mal neue Freunde finden.“

Für Huang Yunwen ist der Umzug nach Shanghai nicht unvorstellbar: „Der IT-Sektor in Beijing bietet zwar mehr Vorteile, doch das bedeutet nicht, dass Shanghai unattraktiv ist. Einige Klassenkameraden haben davon berichtet, dass sie einen Job in Shanghai gefunden haben“, berichtete der IT-Student von der Peking Universität.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.