×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Kultur und Gesellschaft

Kinderkriegen wird zur Staatsaufgabe

(German.china.org.cn)
Montag, 06. August 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Die chinesische Gesellschaft hat ein neues, großes Anliegen: Kinder kriegen!

Um das damalige, starke Bevölkerungswachstum zu bremsen, wurde im China der 1980er-Jahre die Ein-Kind-Politik eingeführt. Dadurch wurden etwa 400 Millionen Geburten verhindert, was nicht nur die Ressourcen- und Umweltbelastung verringert, sondern auch einen starken Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung geleistet hat.

Doch heute sind die Herausforderungen Chinas andere geworden, und das erfordert einen Politikwechsel. Im Jahr 2013 wurde es Paaren gestattet, dann zwei Kinder zu bekommen, wenn mindestens ein Elternteil Einzelkind ist. Im Jahr 2015 beschloss die Regierung, die Geburtenbeschränkung zugunsten einer Zwei-Kind-Politik aufzuheben. So soll der demographische Druck gemindert werden, der durch die Alterung der Bevölkerung Jahr für Jahr steigt.

Doch die Lage ist weiterhin ernst und verschärft sich: Nach Angaben des staatlichen Statistikamtes wurden in China im vergangenen Jahr nur 17,23 Millionen Kinder geboren und damit 630.000 weniger als im Jahr zuvor. Die Geburtenrate fiel um 0,52 auf 12,43 Promille. Vor allem die hohen Lebenshaltungskosten in den Städten halten junge Menschen vom Kinderkriegen ab.

Doch die Zeit drängt. Die niedrige Geburtenrate wirkt sich immer stärker auf die Gesellschaft und die Wirtschaft aus. Der Bevölkerungsbonus ist fast ausgereizt, die Alterung nimmt zu, die Arbeitskosten steigen und dadurch gerät das System der sozialen Sicherung unter starkem Druck.

Um diese Probleme zu lösen, sollten Familien selbstbewusst Kinder in die Welt setzen. Doch dies ist nicht nur Sache der Familie, sondern ein Anliegen des ganzen Landes. Deswegen müssen die sozialen Sicherungssysteme ausgebaut werden. Vor allem im Bereich der Bildung und medizinischen Betreuung.

Die Regierung sollte in diesen Bereichen mehr Vergünstigungen und qualitative Angebote gewähren, damit junge Paare ihre Zweifel in Bezug auf das Kindergebären überwinden.

Der Bevölkerungsbonus hat China bei der schnellen Entwicklung des Landes geholfen. Nun müssen zielgerichtete Maßnahmen gegen die niedrige Geburtenrate ergriffen werden, damit die Menschen ein Leben mit vielen Kindern als lebenswert ansehen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.