×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Shanghais Finanzsektor macht Fortschritte bei der weiteren Öffnung

(German.people.cn)
Montag, 06. August 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

In der ersten Hälfte dieses Jahres wurden in Shanghai große Fortschritte erzielt, nachdem auf die Forderung der Zentralregierung nach einer weiteren Öffnung reagiert wurde.

Als Finanzzentrum Chinas und eines der wichtigsten internationalen Finanzzentren, wird viel Wert auf die Stärkung der Finanzkraft Shanghais gelegt. Im Einklang mit den im April von Zentralbankgouverneur Yi Gang angekündigten Maßnahmen zur Öffnung des Finanzsystems, hat die Stadtregierung von Shanghai rasch reagiert und in diesem Zusammenhang 32 detaillierte Richtlinien aufgestellt.

Die lokalen Verwaltungen haben die Bemühungen um Öffnungsprojekte in Shanghai beschleunigt. Bislang haben die örtlichen Behörden dem Staatsrat und den zentralen Finanzregulierungsbehörden 23 Projekte zur finanziellen Öffnung vorgelegt, von denen neun bereits die Genehmigung erhalten und ihre Tätigkeit aufgenommen haben.

Die mit Yuan aufgestellten Rohöl-Terminkontrakten, die am 26. März in Shanghai vorgestellt wurden, sind mittlerweile die größten ihrer Art in Asien und die drittgrößten in der Welt. Insgesamt haben 52 globale Kunden am Handel dieser Kontrakte teilgenommen.

Vom Statistischen Amt der Stadt bereitgestellte Daten zeigen, dass die neu unterzeichneten vertraglichen Auslandsinvestitionen in Shanghai in den ersten sechs Monaten um 18,1 Prozent auf 21,5 Milliarden US-Dollar gestiegen sind, von denen 8,6 Milliarden US-Dollar eingezahlt wurden.

Ausländische Großinvestoren sind stabil geblieben, wobei die Investitionen in Shanghai aus Hongkong und Singapur im ersten Halbjahr um 22,2 Prozent bzw. 35,6 Prozent gestiegen sind. Die Investitionen aus europäischen Ländern, angeführt von Deutschland und den Niederlanden, stiegen um 42,2 Prozent. Trotz der anhaltenden Handelsbelastungen zwischen China und den USA gingen die Investitionen von US-Unternehmen in Shanghai nur leicht um 1,7 Prozent zurück.

Der Gesamtumsatz der multinationalen Unternehmen stieg um 10,3 Prozent, während die gesamten Steuerzahlungen um 13,1 Prozent stiegen. Der Gesamtgewinn dieser multinationalen Unternehmen wuchs im ersten Halbjahr um 17,6 Prozent.

Unternehmen aus dem Ausland haben ein beständiges Interesse an der Etablierung ihrer regionalen Zentrale in Shanghai gezeigt. In den ersten sechs Monaten wurden in der Stadt insgesamt 17 regionale Hauptniederlassungen multinationaler Unternehmen gegründet, davon sieben für den asiatisch-pazifischen Raum. Das bringt die Gesamtzahl der multinationalen Unternehmen mit regionalen Hauptsitzen in Shanghai auf 642.

Shanghais Forschungs- und Entwicklungskapazitäten wurden ebenfalls hervorgehoben. Weitere acht neue F&E-Zentren multinationaler Unternehmen haben sich in der ersten Hälfte des Jahres in der Stadt niedergelassen. Die Gesamtzahl dieser F&E-Zentren beläuft sich auf 434. Davon sind 57 F&E-Zentren für den gesamten asiatisch-pazifischen Raum oder sogar für den globalen Markt zuständig.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.