×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Li Keqiang trifft Frank-Walter Steinmeier

(CRI)
Dienstag, 10. Juli 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang ist am Montagnachmittag im Präsidialamt in Berlin mit dem deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier zu einem Gespräch zusammengekommen.

Dabei übermittelte Li einen herzlichen Gruß des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping. Er sagte, die chinesisch-deutschen Beziehungen entwickeln sich weiterhin sehr schnell. Während dieser Konsultationsrunde zwischen den Regierungen Chinas und Deutschlands haben beide Seiten die gemeinsame Route für kommende bilaterale Zusammenarbeit in der nächsten Phase festgelegt.

Beide Länder einigten sich darauf, die umfassende strategische Zusammenarbeit zu intensivieren und durch pragmatische Aktionen ein Signal für die Wahrung des Multilateralismus und des Freihandels zu senden. Im 21. Jahrhundert sei die Errichtung von Handelsbarrieren eine veraltete Vorgehensweise. China wolle den hochrangigen Kontakt mit Deutschland aufrechterhalten und den Austausch und die Zusammenarbeit erweitern, damit die chinesisch-deutsche Kooperation zu einem Musterbeispiel für die Suche nach Gemeinsamkeiten im Unterschied und der Interessenmaximierung werden könne, erklärte Li Keqiang.

Steinmeier gratulierte zu den reichlichen Ergebnisse der Konsultation und sagte seinerseits, Deutschland und China würden als Länder mit einem großen Handelsvolumen den Prozess des Freihandels nicht gefährden lassen. Alle Seiten sollten einen Konsens anstreben und vorausschauende Politik betreiben, um den seit Jahren erfolgreichen Freihandel aufrechtzuerhalten und dadurch die gemeinsame Entwicklung und Prosperität zu fördern, so der deutsche Bundespräsident.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.