×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Li Keqiang in Berlin eingetroffen

(CRI)
Montag, 09. Juli 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Auf Einladung der Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang am Sonntag in Berlin eingetroffen. Er wird zusammen mit Merkel die fünfte Runde der Regierungskonsultationen leiten und Deutschland einen offiziellen Besuch abstatten.

Li sagte, innerhalb von weniger als sechs Monaten nach der Bildung der neuen Regierungen in beiden Ländern sei ein gegenseitiger Besuch der Regierungschefs zustande gekommen. Dies habe die guten Beziehungen beider Länder und den gemeinsamen Wunsch nach einer verstärkten Zusammenarbeit gezeigt. Der Mechanismus der Regierungskonsultationen spiele bei der Förderung der chinesisch-deutschen Zusammenarbeit in allen Bereichen eine wichtige Rolle.

Angesichts der gegenwärtig komplizierten Weltlage sollten China und Deutschland auf dem neuen Ausgangspunkt die zukünftige Kooperation planen, um den beiden Völkern Wohl zu bringen, der chinesisch-europäischen Zusammenarbeit neue Impulse zu geben und zur Wahrung des freien Handels, des Multilateralismus und der fairen und gerechten Weltordnung beizutragen, sagte Li.

Während seines Aufenthaltes in Deutschland wird Li Keqiang Gespräche mit Merkel führen, die Unterzeichnung der Kooperationsdokumente bezeugen, an dem chinesisch-deutschen Forum für wirtschaftliche und technologische Zusammenarbeit und einer Präsentation zum autonomen Fahren teilnehmen. Zudem wird er den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier treffen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.