×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

​Li Keqiang in Bulgarien eingetroffen

(German.china.org.cn)
Freitag, 06. Juli 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang ist am Donnerstag zu einem Staatsbesuch in Bulgarien eingetroffen. Dies ist sein erster Besuch in dem südosteuropäischen Land und auch der erste eines chinesischen Premierministers seit 18 Jahren.


Chinas Ministerpräsident Li Keqiang bei seiner Ankunft in Bulgarien am Donnerstag, Foto: Xinhua.

China und Bulgarien verbinde eine traditionelle Freundschaft, sagte Li bei seiner Ankunft in Sofia. Bulgarien sei eines der ersten Länder gewesen, das diplomatische Beziehungen mit China aufgenommen habe und die bilateralen Beziehungen stets eine sichere und stabile Entwicklung genommen hätten.

Li drückte die Hoffnung aus, dass die traditionelle Freundschaft zwischen China und Bulgarien durch seinen Besuch konsolidiert und die praktische Kooperation auf zahlreichen Gebieten gefördert werden könne. Dadurch solle die umfassende, freundliche und kooperative Partnerschaft zwischen beiden Ländern ein neues Niveau erreichen.

Die Kooperation zwischen China und den CEEC-Staaten habe eine konstruktive Rolle beim Ausbau der Beziehungen gespielt und den Prozess der europäischen Integration gefördert, sagte Li.

Im Kontext der gegenwärtig wachsenden Trends zu Protektionismus, Unilateralismus und Antiglobalisierung drückte Chinas Ministerpräsident die Hoffnung aus, dass Multilateralismus und die wirtschaftliche Globalisierung bewahrt würden und gemeinsam mit den CEEC-Regierungschefs Liberalisierungen in Handel und Investitionen durch konkrete Schritte ermöglicht werden könnten, damit die Menschen davon profitieren und der Frieden in der Region und auf der Welt neue Impulse erhalten könne.

Li trifft während des Besuchs mit dem bulgarischen Präsidenten Rumen Radev und dem Premierminister Boyko Borissov zusammen. Li wird mit der bulgarischen Regierung zahlreiche Kooperationsvereinbarungen unterzeichnen und auch die Presse treffen. Li nimmt am 8. China-CEEC Wirtschafts- und Handelsforum teil. Zudem besucht er eine Ausstellung über die Erfolge der 16+1-Kooperation und eröffnet mit seinem bulgarischen Partner eine landwirtschaftliche Modellregion. In Sofia trifft er zudem mit den CEEC-Chefs zusammen.

Im Anschluss an seinen Besuch in Bulgarien reist Li nach Deutschland weiter und nimmt bis zum 10. Juli an der fünften Runde der deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen teil. Seine Europareise erfolgte auf Einladung von Borissov und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.