×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Chinas Handelsministerium lehnt US-Strafzölle ab

(CRI)
Freitag, 06. Juli 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Das chinesische Handelsministerium hat die Erhebung der US-Sonderzölle auf Importe aus China scharf verurteilt.

Ein Handelsministeriumssprecher sagte am Freitag in Beijing, am selben Tag treten die Sonderzölle der USA von 25 Prozent auf chinesische Importe im Wert von 34 Milliarden US-Dollar in Kraft. Damit habe die US-Regierung die WTO-Regeln verletzt und den bisher größten Handelskrieg gestartet. Die Handelshegemonie der USA werde einerseits die globale Produktions- und Wertkette zerstören, und andererseits zur Behinderung der Erholung der Weltwirtschaft und zu Turbulenzen auf dem globalen Markt führen. Damit treffen die USA die ganze Welt und schneiden sich selbst ins eigene Fleisch, so der Sprecher des Handelsministeriums weiter.

Der Sprecher fügte hinzu, China wolle definitiv nicht den ersten Schuss abgeben. Um die Kerninteressen des Staats und der Bevölkerung zu schützen, seien jedoch die chinesischen Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Sein Land werde die jüngsten Entwicklungen rechtzeitig der Welthandelsorganisation vorlegen und sei bereit, mit anderen Ländern der Welt das Freihandelssystem und den Multilateralismus gemeinsam zu bewahren. Zudem spreche sich China weiter für Intensivierung der Reform, Erweiterung der Öffnung und Schutz des Urheberrechts aus. Ziel sei es, Geist der Unternehmer zu schützen und ein gutes Geschäftsumfeld für ausländische Unternehmen in China zu schaffen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.