×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Kultur und Gesellschaft

Insgesamt 31 Personen wegen Fehlverhaltens im Zug bestraft

(German.china.org.cn)
Dienstag, 05. Juni 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Die Eisenbahnbehörden gaben am Freitag eine Liste von 31 Personen bekannt, die mutmaßlich während des Zugfahrens schwere unredliche Verhaltensweisen gezeigt haben sollen, und kündigten an, dass sie bestraft werden.

Die Namensliste wurde auf der offiziellen Website 12306.cn für die Buchung von Zugtickets und auf der Website creditchina.gov.cn für Kreditwürdigkeit veröffentlicht, die vom staatlichen Informationszentrum unter der Nationalen Kommission für Entwicklung und Reform betrieben wird. Die in der Liste genannten Personen können innerhalb von sieben Tagen widersprechen.

Eine Verordnung über die Einschränkung von diskreditierten Menschen in Bezug auf die Nutzung von Zügen, die von acht Regierungsbehörden, einschließlich der Nationalen Kommission für Entwicklung und Reform, eingeführt wurde, trat am 1. Mai in Kraft. Dementsprechend hatte die China Railway Corporation die Liste zusammengestellt und im vergangenen Monat bei 21 Personen Fehlverhalten festgestellt, vor allem wegen Rauchens im Zug und wegen Schwarzfahrens. Gegen weitere zehn Personen wurde strafrechtlich ermittelt, weil sie Fahrkarten auf dem Schwarzmarkt angeboten haben, gefälschte Dokumente nutzten, um weniger Geld zu bezahlen, Bahnhofsanweisungen unterbrochen haben oder andere Verhaltensweisen gezeigt haben, die die Sicherheit beeinträchtigten.

Diejenigen, die diskreditiert worden sind, dürfen 180 Tage lang keine Zugtickets kaufen, während Schwarzfahrer Strafe zahlen müssen. Die Bahnbehörden haben die Fahrgäste auch dazu aufgefordert, die Gesetze und Vorschriften im Zug einzuhalten, ehrlich und achtsam zu sein.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.