×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Xi verleiht höchste akademische Auszeichnung

(German.people.cn)
Mittwoch, 10. Januar 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Xi Jinping hat am Montag Chinas höchste akademische Auszeichnung verliehen, unter anderem an Chinas „Sprengstoffkönig“ Wang Zeshan.


President Xi Jinping (m.) mit Hou Yunde (l.) and Wang Zeshan bei der Preisverleihung in der Großen Halle des Volkes am Montag. [Photo/Xinhua]

Präsident Xi Jinping hat am Montag die höchste wissenschaftliche Auszeichnung Chinas an den Sprengstoffexperten Wang Zeshan und den Virologen Hou Yunde verliehen. Wang und Hou wurden für ihre besonderen Beiträge zu wissenschaftlicher und technischer Innovation ausgezeichnet.

Wang, 82, ist Wissenschaftler an der Chinesischen Akademie für Ingenieurswissenschaften. In seinem Feld ist er bekannt als „Sprengstoffkönig”, weil er Sprengstoffe entwickelt hat, die im zivilen und im militärischen Bereich Anwendung finden. Durch seine Entdeckungen konnte die Reichweite von chinesischen Raketen und Geschützen um mehr als 20 Prozent erhöht werden.

Hou, 88, arbeitet auch an der Chinesischen Akademie für Ingenieurswissenschaften. Er ist Begründer der modernen Virologie in China und hat das Fundament für molekulare Virusforschung in China gelegt. Hou hat mehrere Bücher geschrieben und die ersten genmodifizierten Medikamente des Landes entwickelt – hoch potente Medikamente für die Massenproduktion – mit denen Millionen Menschenleben gerettet und Milliarden Yuan erwirtschaftet werden konnten.

Die höchste wissenschaftliche Auszeichnung in China ist mit 5 Millionen Yuan (640.000 Euro) dotiert. Seit der ersten Vergabe im Jahr 2000 wurden schon 29 Wissenschaftler damit ausgezeichnet.

Sieben ausländische Wissenschaftler wurden mit dem Staatspreis für internationale Zusammenarbeit ausgezeichnet und bekamen ihre Zertifikate von chinesischen Top-Politikern überreicht.

Wang erwähnte in seiner Dankesrede Xi Jinpings Bericht vor dem 19. Parteitag. Xi habe mit Weitblick für den Aufbau einer innovativen Nation, einer starken Kraft in Wissenschaft und Technik plädiert.

„Generalsekretär Xi hat Hou Yunde und mir die Zertifikate persönlich überreicht. Das zeigt, dass die Partei und die Nation der Wissenschaft viel Aufmerksamkeit schenken, was uns zutiefst berührt und motiviert“, so Wang.

Die Wissenschaftler sollen ihre historische Mission weiterführen, weitere Beiträge für das Land leisten, Wissenschaftler von Weltrang ausbilden und auf Spitzenniveau forschen, so Wang weiter.

Premier Li Keqiang erklärte während der Zeremonie, China müsse die Pläne des 19. Parteitags umsetzen, die Xi-Jinping-Ideen zum Sozialismus chinesischer Prägung für eine neue Ära zur Leitlinie machen und eine innovationsgetriebene Entwicklungsstrategie fahren.

Die Regierung werde Innovation in kleineren und mittleren Unternehmen unterstützen und zur Nutzung von wissenschaftlich-technischen Neuerungen anregen, so Li weiter.

China halte die grundlegende Forschung in Bereichen wie Mathematik für besonders wichtig. Die Regierung werde institutionelle Reformen vorantreiben, damit Wissenschaftlicher für ihre Arbeit Anerkennung bekommen und auch angemessen dafür vergütet werden.

Außerdem wolle man die internationale Zusammenarbeit stärken, gemeinsame Forschungsinstitute ins Leben rufen und eine internationale Plattform für Innovation schaffen. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.