×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Airbus bemüht sich um neue A380-Aufträge in China

(German.people.cn)
Dienstag, 09. Januar 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Bei seinem Staatsbesuch in China wird der französische Präsident Emmanuel Macron vom Airbus-Manager begleitet, da der Flugzeughersteller nach neuen Käufern für sein Großraumflugzeug A380 Ausschau hält.

Laut einem Bericht der Financial Times am Montag wird der scheidende Chef des Flugzeugherstellers, Fabrice Brégier, in einer frühen Phase Gespräche mit chinesischen Unternehmen führen.

Airbus wird für seine Endmontagelinie in Tianjin eine Steigerung der A320-Produktion vorschlagen. Nach Angaben der Financial Times soll die Produktion des A320 von vier auf fünf Flugzeuge pro Monat erhöht werden.

Der Flugzeugbauer erwartet zudem, während Macrons Chinareise einen Vertrag zu unterzeichnen, um 100 Flugzeuge an die China Aircraft Leasing Group zu verkaufen. Der Deal besitzt einen Wert von mehr als 8,35 Milliarden Euro und wird eine Mischung aus Ein- und Zweigang-Flugzeugen umfassen.

Am letzten Freitag gab die China Aircraft Leasing Group bekannt, dass sie 15 Flugzeuge vom Typ A320neo im Wert von 1,36 Milliarden Euro gekauft hatte.

Neue potenzielle Aufträge für den A380 könnten die trüben Aussichten des weltweit größten Passagierflugzeugs verbessern.

Airbus hat bereits angekündigt, die jährliche Spitzenproduktion des A380 von 30 Flugzeugen auf jeweils zwölf Maschinen 2018 sowie acht im Jahr 2019 zu reduzieren, berichtete Reuters.

Um zu verhindern, dass die Produktion des A380 eingestellt wird, hat Airbus mit der Fluggesellschaft Emirates einen Deal über 13,37 Milliarden Euro für 36 Flugzeuge vereinbart. Laut Reuters sind die Gespräche letzten November jedoch gescheitert. Obwohl die Verhandlungen wieder angelaufen sind, ist ihr Ausgang ungewiss.

Auf dem chinesischen Markt fliegt lediglich China Southern Airlines mit fünf A380-Flugzeugen.

China ist ein riesiger Markt für alle Akteure des Luftfahrtsektors und wird laut der International Air Transport Association (IATA) bis zum Jahr 2024 der größte Luftfahrtmarkt der Welt sein.

In den nächsten 20 Jahren werde China mehr als 6.000 neue Flugzeuge benötigen, um Passagiere und Fracht zu befördern, sagte Airbus.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.