×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Politik und Wirtschaft

Alipay entschuldigt sich für illegale Erhebung von Nutzerdaten

(German.people.cn)
Freitag, 05. Januar 2018
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Chinas größte mobile Bezahlplattform Alipay hat am Mittwoch eine offizielle Entschuldigung veröffentlicht, nachdem Nutzer das Unternehmen beschuldigt hatten, illegal Daten gesammelt und weitergegeben zu haben.

„Wir entschuldigen uns aufrichtig für diese unverantwortliche Aktion. Unser Unternehmen wird keine Nutzerinformationen ohne Einverständnis sammeln oder persönliche Daten missbrauchen, und unser Verfahren zur Datenerhebung richtet sich streng nach den Gesetzen“, heißt es in einem Entschuldigungsschreiben, das Alipay auf seiner offiziellen Sina Weibo-Seite veröffentlichte.

Die Entschuldigung erfolgte, nachdem Nutzer festgestellt hatten, dass ihnen durch den Erhalt ihres jährlichen digitalen Kontoauszugs über die Alipay-App eine Vereinbarung über den Austausch von Daten auferlegt wird. Gemäß der Vereinbarung ist Alipay berechtigt, Nutzerdaten einschließlich persönlicher Informationen sowie Bonität zu sammeln, zu speichern und diese Informationen an Dritte weiterzugeben.

Die Option zum Datenaustausch wurde auf der Seite zur jährlichen Zahlungsübersicht von Alipay mit unauffälliger Schriftart und -farbe gekennzeichnet, wobei als Standardeinstellung „Ja“ ausgewählt ist. Dies könnte dazu führen, dass Nutzer ihre persönlichen Daten freigeben, ohne sich darüber bewusst zu sein.

Laut den chinesischen behördlichen Maßnahmen für den Online-Handel, die 2014 veröffentlicht wurden, müssen Online-Warenhändler und einschlägige Dienstleister Verbraucher deutlich darauf hinweisen, dass sie die für die Wahrung ihrer Interessen entscheidenden Bedingungen beachten müssen. Darüber hinaus müssen Online-Händler und -Dienstleister bezüglich der Erhebung und Nutzung personenbezogener Daten den Zweck, die Methoden sowie den Umfang der Datenerhebung und -nutzung ausdrücklich angeben.

Zum Zeitpunkt des Artikels hatte Alipay die Option für den Austausch von Daten bereits entfernt und angemerkt, dass Nutzer, die ihre Daten bereits freigegeben haben, die Autorisierung manuell aufheben können.

Ungeachtet des Skandals um die Sammlung von Daten hat Alipays Dienst für den jährlichen Kontoauszug zu einem Onlinespektakel in China geführt, bei dem viele Nutzer ihre Zahlungsübersichten auf Social Media-Plattformen teilten.

Die jährliche Übersicht zeigt den Nutzern laut Alipay detaillierte Verbrauchsdaten, einschließlich der Orte, an denen die Zahlungen erfolgten, der Städte, in denen sich die Nutzer im Jahr 2017 aufgehalten haben, sowie die Erstellung eines Profils des Konsumverhaltens.

Vor diesem Hintergrund werden Nutzern außerdem Schlüsselwörter wie etwa „Talent“ oder „Schönheit“ zugeordnet. Einige Internetnutzer haben sogar Artikel zur Interpretation der Schlüsselwörter verfasst und wiesen darauf hin, dass etwa denjenigen, die viel Geld für Bücher und kunstbezogene Gegenstände ausgegeben hätten, grundsätzlich das Wort „Talent“ zugeordnet wird.

Mobile Zahlungen haben den Lebensstil der Chinesen in den letzten Jahren rasant verändert. Laut einem Bericht von Alipay aus dem vergangenen Jahr haben 82 Prozent der 520 Millionen Alipay-Nutzer die Plattform 2017 zur Zahlung von Waren und Dienstleistungen genutzt, verglichen mit 71 Prozent der 450 Millionen Alipay-Nutzer im Jahr 2016, während landesweit mehr als 40 Millionen stationäre Geschäfte im vergangenen Jahr mobile Zahlungen angeboten haben.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.