×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Wissenschaft und Technik

CAS nimmt 16 neue Forscher aus dem Ausland auf

(German.china.org.cn)
Mittwoch, 29. November 2017
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Die Chinesische Akademie der Wissenschaften hat in diesem Jahr 16 ausländischen Forschern die höchste akademische Ehre verliehen. Noch nie sind in einem Jahr mehr Ausländer von der CAS ausgezeichnet worden, wie die Institution am Dienstag mitteilte.

Je ein Wissenschaftler aus Polen, den Niederlanden und Usbekistan sind in die CAS aufgenommen worden. Es ist das erste Mal, das Wissenschaftler dieser Länder Mitglied der Institution werden.

Unter den Wissenschaftlern befinden sich auch die beiden Nobelpreisträger Andre Geim aus den Niederlanden und der Brite James Stoddart. Ihre Forschungsgebiete umfassen Partikelphysik, Umweltwissenschaften und Biotechnologie.

„Die Aufnahmevoraussetzungen der Akademie sind extrem hoch, deswegen ist es großartig, das neue Wissenschaftler, vor allem aus Ländern entlang der Seidenstraßeninitiative, dieser großen Familie beitreten“, sagte Bai Chunli, der Präsident der CAS.

„Die Herkunft der ausländischen Akademiker ist nun diversifizierter und damit fairer, was zu mehr Austausch und Kooperation führen kann“, sagte er. Eine überwältigende Mehrheit der Wissenschaftler komme aus den Vereinigten Staaten. Die erste Gruppe von ausländischen Wissenschaftlern war 1994 an die CAS gewählt worden. Dazu zählten die amerikanischen Nobelpreisträger Tsung-Dao Lee und Chen-Ning Yang, die 1957 den Physiknobelpreis erhielten.

Um an die CAS berufen zu werden, müssen die Kandidaten mit Zweidrittelmehrheit von bereits an der CAS tätigen Akademikern gewählt werden. Die Wahl findet alle zwei Jahre statt. „Der Prozess ist sehr streng“, sagte Li Ting, Direktorin des zuständigen Auswahlgremiums. Ausländische Kandidaten würden auf Grundlage herausragender wissenschaftlicher Leistungen sowie des geleisteten Beitrages für die Entwicklung Chinas ausgewählt, sagte sie.

In diesem Jahr können bis zu 20 ausländische Forscher an die CAS gewählt werden. „Die Zahl der ausländischen Forscher zu erweitern, ist Teil der andauernden Reform der Akademie mit dem Ziel, die Diversität zu erhöhen und neue, interdisziplinäre Wissenschaftsgebiete zu erschließen“, sagte Li. Die Akademie stellte auch 61 neue chinesische Mitarbeiter vor, darunter drei Frauen. Einschließlich der Neuzugänge hat die CAS nun 800 chinesische und 92 ausländische Akademiker.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.