×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Kultur und Gesellschaft

Schwere Luftverschmutzung für die Region Beijing-Tianjin-Hebei

(German.people.cn)
Freitag, 03. November 2017
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Die Region Beijing-Tianjin-Hebei und die umliegenden Gebiete werden vom 4. bis 8. November von starker Luftverschmutzung betroffen sein, warnte das Umweltministerium am Mittwoch. Lokale Behörden werden aufgefordert, Gegenmaßnahmen zu ergreifen und Pläne umzusetzen.

Vom 4. bis 7. November werden der zentrale und westliche Teil der Region Beijing-Tianjin-Hebei sowie einige Gebiete der Provinzen Shanxi, Shandong und Henan unter starker Luftverschmutzung leiden. Die Schadstoffdichte soll am 6. November ihren Höhepunkt erreichen. Es wird erwartet, dass eine Kaltfront am Abend vom 7. auf den 8. November die Verschmutzung beendet.

Das Umweltministerium forderte die lokalen Regierungen auf, Frühwarnungen auszugeben und Maßnahmen zur Minderung von Emissionen zu ergreifen.

Beijing hat in den ersten zehn Monaten dieses Jahres bereits Bußgelder für Umweltsünder in Höhe von mehr als 160 Milliarden Yuan (20,7 Milliarden Euro) verhängt. 1.414 Beamte in Tianjin wurden ihres Amtes enthoben und die umweltverschmutzenden Unternehmen bezahlten Geldstrafen in Höhe von von 249 Millionen Yuan (32,3 Millionen Euro). Hebei hat 33.600 kleine Kohlekraftwerke geschlossen und reduzierte die Kapazitäten der Stahl- und Zementproduktion jeweils um mehr als 40 sowie zwei Millionen Tonnen.

Trotz Bemühungen der Regierung wird Nordchina im Winter immer noch häufig vom Smog heimgesucht, wenn die Wetterbedingungen schlecht sind und die zum Heizen verbrannte Kohle die Situation noch zusätzlich verschlimmert.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.