×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Wissenschaft und Technik

Chinesische Wissenschaftler drucken 3D-Modell von Fisch vor 400 Millionen Jahren

(German.china.org.cn)
Dienstag, 12. September 2017
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Unter Anwendung von 3D-Technologie hat ein Team unter der Leitung von zwei chinesischen Forschern über antike Biologie erfolgreich ein 3D-Modell des Kopfes eines Placodermi gedruckt, das dazu beitragen wird, Fische aus früherer Zeit weiter zu erforschen, die vor zirka 400 Millionen Jahren in Australien lebten. Lu Jing, Forscherin am Institut für Wirbeltier-Paläontologie und Paläoanthropologie, die für die Forschungen zuständig war, erklärte gegenüber den chinesischen Medien, dass das gemeinsame chinesisch-australische Team das vergangene Jahr damit verbracht habe, detaillierte Forschung über das Placodermi-Kopf-Fossil durchzuführen.

Das Fossil mit der Größe eines Tischtennisballs und einem dünnsten Punkt mit weniger als 0,1 Millimetern ist vor 30 Jahren in Australien entdeckt worden. Allerdings hätten nur wenige Forscher es angefasst, weil es so fragil sei, so Lu. Lu verwendete zusammen Hu Yuzhi, einem chinesischen Arzt, Micro-CT-Technologie, um das Fossil im Detail zu scannen, und erstellten dann virtuell mehrere tausend Querschnitte davon, die Lu nutzte, um ein 3D-Modell des Fischkopfes zu drucken. „Wir brauchten mehr als drei Monate, um das Modell zu drucken“, erzählt Lu. Das Modell war sechsmal größer als das ursprüngliche Fossil, und es war das erste 3D-Modell eines antiken Fischs weltweit, so Lu.

Mit dem Modell konnten die Forscher die Stücke dekonstruieren und sie dann wieder zusammensetzen, um Informationen aus erster Hand über den uralten Fisch zu bekommen. Einige Informationen könnten sich für die Forscher als hilfreich erweisen, um Geheimnisse über den menschlichen Körper zu enthüllen. Lu sagte, sie plane, 3D-Modelle von anderen Placodermi zu drucken, und ihre Forschungserrungenschaften seien für andere chinesische Experten freigegeben worden. Sie hoffe, dass die Modelle eines Tages in Museen ausgestellt werden könnten, so das jedes Kind die Möglichkeit hätte, sie anzufassen und über den steinalten Fisch etwas zu lernen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.