×
×
        Über uns
WAP/PAD
Startseite>>Kultur und Gesellschaft

Afrika – Das ideale Sommer-Resort für Chinesen

(CRI)
Montag, 21. August 2017
Folgen Sie uns auf
Schriftgröße

Afrika ist in diesem Sommer plötzlich immer mehr in den Fokus chinesischer Touristen gerückt. Der wichtigste Grund dafür: In vielen afrikanischen Ländern ist es kühler als in den meisten Teilen Chinas. Während man in China fast täglich in Schweiß gebadet ist, herrscht in einigen afrikanischen Ländern südlich des Äquators die kühlste Zeit des Jahres. Mit Durchschnittstemperaturen von 20 bis 25 Grad Celsius konnten beliebte Reiseziele wie Mauritius, Kenia, Marokko, Südafrika und Tunesien in den vergangenen Wochen fast dreimal so viele chinesische Touristen anziehen wie im Vorjahr.

Die günstige Visa-Politik vieler afrikanischer Staaten für chinesische Touristen hat die Reiselust der Chinesen ebenfalls gestärkt. Mauritius, Marokko und Tunesien bieten Chinesen visumfreie Einreisen. In Ländern wie Ägypten und Tansania können sie das erforderliche Visum unkompliziert direkt am Flughafen erhalten. Darüber hinaus besitzen besondere Reiseangebote wie die vielseitige afrikanische Tierwelt eine magische Anziehungskraft für Kinder. Wie die Tourismus-Plattform Lümama bekannt gab, seien über die Hälfte aller Buchungen von Familien mit Kindern durchgeführt worden.

Die immer besseren Flugverbindungen zwischen China und einigen afrikanischen Ländern sind ein weiterer Faktor für den Reiseboom. Seit Mai bieten neben den Megastädten wie Beijing, Shanghai und Guangzhou auch ein paar sekundäre Städte wie Chengdu und Changsha Direktflüge nach Afrika an.

Ein unerwarteter Faktor, der zu dem diesjährigen Afrika-Reiseboom ebenfalls beigetragen hat, ist der Erfolg des chinesischen Blockbusters „Wolf Warrior 2". Der Actionstreifen spielte innerhalb von 20 Tagen nahezu fünf Milliarden Yuan RMB ein und brach damit sämtliche Rekorde an den chinesischen Kinokassen. Da der erfolgreichste chinesische Film aller Zeiten in Afrika spielt, könnte er die Afrika-Reiselust der Chinesen auf einen neuen Höhepunkt treiben.

Dass sich Afrika über den explosionsartigen Anstieg von chinesischen Touristen freut, ist wohl ohne Zweifel, denn die gutverdienenden chinesischen Touristen bleiben meistens über acht Tage im Zielland und geben dabei im Durchschnitt etwa 40 Prozent mehr aus als europäische Touristen.

Text von Hu Hao

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter !
German.people.cn, die etwas andere China-Seite.
Copyright by People's Daily Online. All Rights Reserved.